Tag 53

 

HI5 in der Zigarre (und später zu Gast bei Freunden)

Auf der Suche nach neuen Herausforderungen haben Nicole und ich uns heute vorgenommen einen Musikabend komplett analog zu fotografieren. Mein „orofed“- Film war nur der Abschluss des Abends kurz vor Mitternacht. Aber eins nach dem anderen.
Gestartet sind wir in der Zigarre beim Konzert der Jungs von HI5. Sie haben uns ja schon mal begeistert, also war dieser Freitag ein Pflichttermin. Witzig wie manchmal das Leben so spielt. Von uns kam der Tipp nämlich nicht, sondern von Anis Cousine, die die Band in Innsbruck gesehen hatte. 
Die Musik von HI5 ist sicher nicht jedermanns Sache. Irgendwas mit Jazz trifft Elektro, und so. Muss man sich drauf einlassen. Dann ist es geil. Wer mal reinhören mag:

Alle vier sind haben klassische Musik und Jazz studiert. Und sie leben von der Musik (nicht nur von dieser Band), was ich bei der Bereitschaft der Menschen für Kunst zu bezahlen, sehr erstaunlich und beeindruckend finde. „Thumbs up“ und hoffentlich bis bald mal wieder irgendwo in der Gegend.

Mehr Bilder (diesem VIEL mehr Bilder) nach dem Break!

Hier die Bilder der After- Show Party. Alle schon etwas geschafft vom Tag. Die Jungs hatten eine lange Fahrt und einen stressigen Auftritt…


Dann die Bilder die Nicole während des Konzerts mit der Rolleiflex gemacht hat (Für die Entwicklungsfanatiker: Film Delta 3200 @6400, Ilfotec DD-X 1+4 plus Salz, 12:30 Minuten). Hätte man noch weiter pushen sollen.

Das sind die Bilder vom Konzert selber. Leider hatte ich keinen 35mm Ilford Delta 3200 mehr zu hause. Deshalb war die maximal erreichbare ISO 3200. Ich hätte auch gern noch etwas Reserve gehabt. Aber so musste das halt reichen. Fotografiert habe ich mit meiner Minolta XE-1 und dem neuen 85/1.7. Finde ich schon ganz gelungen. 🙂 Hier noch das Rezept der Entwicklung:  Ilford Delta 400 @3200, Ilfotec 1+4, 18 Minuten

Vielen Dank noch mal an die Band für das tolle Konzert und an Ani und Chris für die Organisation und die After- Show Party. 

Du magst vielleicht auch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.